Zweiter Kandidat für die OB-Wahl geht an den Start

Veröffentlicht am 03.01.2019 in Gemeindenachrichten

Das neue Jahr hat gut begonnen für die Oberbürgermeisterwahlen in Wertheim wird es nun doch einen zweiten Kandidaten geben. Damit hat wohl keiner mehr gerechnet ein weiterer Bewerber wirft seinen Hut in den Ring. Presse und Medien haben schon den Namen verkündet, Markus Herrera Torrez wird sich in den nächsten Tagen vorstellen und das Gespräch mit den Wertheimer Bürgern suchen.

 

Wer sich schon mal vorab ein Bild von Markus Herrera Torrez machen will, findet alle wichtigen Informationen auf seiner Homepage, auf der man auch schon die offiziellen Veranstaltungstermine für das persönliche Kennenlernen finden kann.
  

Der Vorstand des SPD Ortsvereins Wertheim hat seine Unterstützung bekundet, am Samstag den 5. Januar 2019 hat er alle Mitglieder und auch Gäste dazu eingeladen Markus Herrera Torrez persönlich kennen zu lernen.

   

Weitere Informationen über Markus Herrera Torrez
​​​​​​​erhalten Sie unter www.markus-herreratorrez.de

  

Ingo Ortel

SPD Ortsverein Wertheim

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:43
Online:1

Wir in Wertheim

Danke an das tolle Team der SPD Liste „Wir in Wertheim“ während des Wahlkampfes

Nachrichten von der SPD-Basis

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular