Mitglieder des Messeausschusses schauen hinter die Kulissen

Veröffentlicht am 04.10.2018 in Kommunalpolitik



Gestern trafen sich Mitglieder des Messeausschusses Wertheim zu einem Rundgang über die Messe dabei konnten sie mal hinter die Kulissen schauen.

Werner Baumeister Inhaber von Messner-Gewürze und Timo Zöllner Break-Dance welche die Händlerstände und den Freizeitpark organisieren führten die Ausschussmitglieder über die Messe. Es war auch mal interessant zu erfahren wie solch ein Händler- und Schaustellerleben vor und nach der Messe funktioniert. Es kommt immer wieder vor das die Besucher sagen „man ist das teuer“ ohne sich aber bewusst zu sein was alles dazugehört um solch ein Geschäft zu betreiben

Es ist ein saisonaler Betrieb aber auch sehr abhängig von der allgemeinen Wetterlage. Es gibt Zeiten da läuft das Geschäft richtig gut aber es gibt auch die schlechten Tage. Es gehört schon viel Idealismus dazu durch das Land zu reisen um auf Volksfesten und Messen die Besucher zufriedenzustellen.

Der Arbeitstag eines Schaustellers welcher ein Fahrgeschäft betreibt kann schon mal lang werden. Außerhalb des Betriebes muss die Anlage gewartet, gepflegt oder es müssen auch mal Reparaturarbeiten durchgeführt werden. Da drängt sich die Frage auf, was treibt einen an weiter zu machen oder den Familienbetrieb weiterzuführen.

Die meisten Schausteller betreiben die Geschäfte schon über mehrere Generationen. Es gehört einfach zur Tradition das Geschäft zu übernehmen und weiterzuführen. Einige Händler und Schausteller haben Nachwuchsprobleme der Familie Betrieb wird nicht weitergeführt da die nächste Generation andere Wege geht.

Aber auch die steigenden Kosten in den letzten Jahren, die gesetzlichen Regelungen und Sicherheitsbestimmungen machen den Schaustellern zu schaffen. Besonders wenn es um eine Neuinvestition oder um eine Umrüstung geht weil das alte Geschäft in die Jahre gekommen ist, überlegt schon der ein oder andere ob er weitermacht.

Die Diskussion über den Zeitpunkt der Messe die wir schon seit vielen Jahren im Ausschuss führen wurde angesprochen. Hier machte man uns klar, dass der Zeitpunkt so schlecht gar nicht sei da es nur noch wenige Veranstaltungen gibt und die Chance größer ist Fahrgeschäfte und Händler zu finden welche nach Wertheim kommen.

Bis zu 12.000 Volksfeste pro Jahr gibt es in Deutschland, auf denen rund 5000 organisierte Händler ihre Produkte anbieten. Für die meisten Händler ist Kundenbetreuung und Produktqualität sehr wichtig um ihr Geschäft für die nächsten Jahre weiter zu betreiben. Aber auch der Besucher welcher überlegt ob er nach einer Beratung das Produkt kauft oder nicht erst mal schaut, ob er es im Internet billiger bekommt, sorgt dafür ob Händler auf Volksfesten und Messen irgendwann Mangelware werden.


Ingo Ortel
Mitglied Messeausschuss Wertheim
SPD-Fraktion Wertheim

 

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:78
Online:1

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

20.05.2019, 18:00 Uhr Ortsrundgang Lindelbach

21.05.2019, 18:00 Uhr Grünenwört Ortsrundgang

23.05.2019, 18:00 Uhr Urphar Ortsrundgang

24.05.2019 Rotes Sofa auf dem Französischer Markt

Nachrichten von der SPD-Basis

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular