sozial - nachhaltig - bürgernah!

SPD Wertheim

Ohne Ehrenamt kein kommunales Testzentrum

Veröffentlicht am 11.04.2021 in Gemeindenachrichten

Auch von den Bürgervertretern unserer Stadt wurde ein kommunales Testzentrum gefordert, der Aufbau hatte sich etwas verzögert da es an geschulten Personal fehlte. Das DRK hat zusammen mit der DLRG Wertheim ehrenamtliche Helfer geschult, welche die Tests durchführen können.

Testen ohne Anmeldung
Am Mittwoch den 24 März wurde das Testzentrum in der Main-Tauber-Halle in Betrieb genommen. Die Bürger können sich hier freiwillig ohne Anmeldung einem antigenen Schnelltest unterziehen. Der Ablauf im Testzentrum ist gut organisiert, es gibt kaum Wartezeiten. Bei steigender Frequentierung kann eine zusätzliche Teststation in Betrieb genommen werden. Das Desinfizieren der Hände, eine schriftliche Registrierung und die Vorlage des Personalausweises sind die Bedingung, um das Testangebot zu nutzen. Für den kurzen Nasenabstrich und das Warten auf das Testergebnis sollte man rund 20 Minuten einplanen. Nach dem Test bekommt man eine schriftliche Bestätigung. Jeder hat die Möglichkeit sich einmal die Woche kostenfrei testen zu lassen.

Ehrenamtliches Engagement auch an den Osterfeiertagen
Ohne das ehrenamtliche Engagement der Helfer des DRK, der DLRG und Feuerwehr wäre solch ein Testzentrum in dieser Größenordnung nicht möglich. Auch über Ostern haben die ehrenamtlichen Helfer ein Teil ihrer Freizeit geopfert, um den Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich auch an den Feiertagen testen zu lassen.

Trotz negatives Testergebnis müssen AHA-Regeln beachtet werden

Auch wenn ein Coronatest egal ob nun Antigen oder per PCR nur eine Momentaufnahme bieten sind sie ein Sicherheitsscheck, wenn man zum Beispiel Familienangehörige besuchen möchte. Aber auch für die Analyse des regionalen Infektionsgeschehens sind diese Tests sehr hilfreich. Bei einem negatives Testergebnis ist es trotz alledem wichtig, dass man sich weiterhin an die AHA-Regeln hält. 


geschr. von Ingo Ortel
SPD Ortsverein Wertheim

 

 

 

 

Nachrichten von der SPD-Basis

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Suchen

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim, 97877 Wertheim, hier geht’s zum Kontaktformular

Counter

Besucher:491436
Heute:64
Online:12

Aktuelle-Artikel