sozial - nachhaltig - bürgernah!

SPD Wertheim

SPD-Fraktion beantragt lokales Pflegekonzept

Veröffentlicht am 08.09.2014 in Fraktion

Die SPD-Fraktion im Gemeinderat hat in einem Schreiben an Oberbürgermeister Stefan Mikulicz einen Antrag zum Auf- und Ausbau wohnortnaher Pflegeeinrichtungen in Wertheim in den Gemeinderat/Stadtrat eingebracht.

Quelle: FN, 08.09.2014, B. Müller

"Für ältere Menschen ist es ungemein wichtig, gerade im Fall einer Pflegebedürftigkeit in der ihnen vertrauten Umgebung zu bleiben", sagt Patrick Schönig, Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat.

Bei Pflegebedürftigkeit sei der Verbleib in der eigenen Wohnung in einer Vielzahl von Fällen aus baulichen, finanziellen, pflegerischen oder persönlichen Gründen der Angehörigen nicht möglich. Der Wechsel in eine Pflegeeinrichtung werde notwendig.

"In einer solidarischen Gemeinschaft ist es unsere Pflicht, dafür zu sorgen, dass in Wertheim, seinen Stadtteilen und Ortschaften eine Pflegeinfrastruktur auf- und ausgebaut wird, die es den Pflegebedürftigen ermöglicht, Kontakt zu ihrer Familie, Angehörigen und Freunden vor Ort zu halten", betont Patrick Schönig. Auch würden Pflegebedürftige in wohnortnahen Pflegeeinrichtungen häufig unter den anderen Pflegebedürftigen Bekannte wiedertreffen.

Das "Gesetz für unterstützende Wohnformen, Teilhabe und Pflege" (WTPG) der Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) aus dem Jahr 2014 schaffe neue Gestaltungsspielräume für die Errichtung wohnortnaher Pflege-Wohngemeinschaften.

Diese Spielräume des neuen Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetzes muss die Stadt Wertheim bei der Erstellung und Umsetzung eines lokalen, städtischen Pflegekonzeptes nutzen und nah bei den Menschen vor Ort Pflegeeinrichtungen schaffen, heißt es abschließend im Antrag der SPD-Fraktion im Wertheimer Gemeinderat.

 

 

 

Nachrichten von der SPD-Basis

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Suchen

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim, 97877 Wertheim, hier geht’s zum Kontaktformular

Counter

Besucher:491436
Heute:72
Online:10

Aktuelle-Artikel