sozial - nachhaltig - bürgernah!

SPD Wertheim

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

24.05.2024, 18:00 Uhr Rundgang Spazieren und Diskutieren

27.05.2024, 18:00 Uhr Rundgang Spazieren und Diskutieren

29.05.2024 Treffen mit MdEP Rene Repasi

31.05.2024, 18:00 Uhr Rundgang Spazieren und Diskutieren

01.06.2024, 10:00 Uhr Infostand

SPD Main-Tauber nominierte für den Kreistag

Veröffentlicht am 18.03.2024 in Wahlkreis

Die SPD Main-Tauber nominierte die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kreistagswahl. Jeremy Tietz, Kandidat für das Europaparlament aus Crailsheim stimmte auf die Europawahl ein. Wir gehen gut vorbereitet und stark aufgestellt in den Kommunalwahlkampf, so der Kreisvorsitzende Thomas Kraft. Als Partei könne man selbstbewusst auftreten, denn es bestehen dadurch gute Vernetzungen in alle Politikebenen.  Es könne mehr Wirkung der Arbeit erreicht werden. Die Interessen unserer Kommunen und des Landkreises können so besser vertreten werden. Auf den Listen der SPD stehen selbstverständlich auch zahlreiche Nicht-Parteimitglieder. Damit werde deutlich, dass die SPD nicht dogmatisch eine Parteilinie vertrete, sondern die örtlichen Belange offen und engagiert aufgreife.
 

Die Konferenz wurde von Anja Lotz und Julian Zwerger geleitet. Die Wahlkreise brachten ihre Listenvorschläge ein. Es wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten nominiert: Wahlkreis I Wertheim wurden nominiert 
Oberbürgermeister Markus Hererra Torrez, Brigitte Kohout, Thomas Kraft, Patrick Schönig, Claire Dengel, Mirco Göbel, Heike Diehm, Lisa Sproll, Peter Heepen und Hilmar Keller. Wahlkreis II Freudenberg-Külsheim-Werbach sind dies Alfred Bauch, Lena Brand, Detlev Hoff, Eric Bohnet und Elisabeth Dürrnagel. Wahlkreis II Tauberbischofsheim-Großrinderfeld-Königheim Gernot Seitz, Brigitte Meier, Stefan Konietzny, Manuela Seitz-Dürr, Martin Krupp, Gabriel Acar, Kuno Zwerger, Anthony Richey-Sawyer und Winfried Stockmeister. Wahlkreis IV Lauda-Königshofen Jörg Aeckerle, Ruth Römig, Jochen Groß, Anja Günther, Dr. Ronald Fricke und Sarah Müller. Wahlkreis V Boxberg-Grünsfeld-Ahorn-Assamstadt-Wittighausen  Dietmar Hofmann, Svenja Herold, Manfred Silberzahn, Volker Peters, Wilfried Dengel.  Wahlkreis VI Bad Mergentheim Sabine Behrens-Horvath, Jordan Murphy, Philipp Oberst, Klaus Scholz, Marcus Erben, Claudius Korte, Thorsten Kolberg, Peter Philipp, Ralf Schrodt und Jeremias Trägr. Wahlkreis VII Creglingen-Igersheim-Niederstetten-Weikersheim Bürgermeister Nick Schuppert, Anja Lotz, Klaus Lahr, Ute Schindler-Neidlein, Finn-Luis Weckesser, Vera-Marie Neidlein, Günter Köhnlechner, Anita Bone-Czerniejewski, Dr. Wolfgang Dolezol und Felix Stodal.

  

In allen Wahlkreisen seien engagierte Menschen auf den Listen. Sie sind in Kommunalpolitik, Vereinen und den verschiedensten Berufen aktiv. Eine gute Mischung als Jung und Erfahren, so Anja Lotz. Das soziale Engagement drückt sich eindrucksvoll aus. Das betrifft Themen wie bezahlbares Wohnen, Pflege, Gesundheitsversorgung, Bildung, Jugendhilfe, Klimaschutz oder Mobilität. Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez formulierte, dass die gesamte Gesellschaft im Blick sein muss. Die Egoismen von Gruppen nähmen scheinbar zu. Es brauche ein Verständnis füreinander und einen Ausgleich der Interessen. Gefordert sei ein Gesellschaftsbild, in dem alle gut leben können. Das gelte auch für unseren Main-Tauber-Kreis.

 

Jeremy Tietz betonte die Bedeutung der Europawahl. In vielen Lebensbereichen sei Europa wichtig. Die SPD stehe für Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Postfaschisten, wie in Italien, Autokraten, wie in Ungarn oder andere Gegner demokratischer Rechte, die wir auch hier in Deutschland haben, müssen zurückgewiesen werden. Rechtsradikale Parteien haben keine Lösungen. Die Welt sei kriegerischer. Nur eine geschlossene EU könne gemeinsam mit der NATO unsere Sicherheit garantieren. Fluchtursachen seien nicht nur Krieg, sondern auch andere Bedrohungen in den Herkunftsländern und schlechte Lebensbedingungen. Der Klimawandel mache sich bereits bemerkbar. Deshalb müssen in der großen Gemeinschaft Europa gemeinsam gehandelt werden. Das sei die Basis für Veränderungen, die weltweit erforderlich seien. Die unerträglichen Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern sollen durch das Lieferkettengesetz verbessert werden. Es brauche sichere Lebensbedingungen, gute Arbeit, Lohn, Rente, Energiesicherheit und Klimaschutz. Europa stärkt diese Faktoren in Deutschland. Ohne Europa ginge es uns in Deutschland schlechter. Die SPD stehe für ein starkes Europa, wodurch letztlich auch Deutschland gestärkt werde.

 

 

SPD Main-Tauber

Verantwortlich: Thomas Kraft

Tel. 0170 5537182

 

 

 

 

Nachrichten von der SPD-Basis

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Suchen

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

24.05.2024, 18:00 Uhr Rundgang Spazieren und Diskutieren

27.05.2024, 18:00 Uhr Rundgang Spazieren und Diskutieren

29.05.2024 Treffen mit MdEP Rene Repasi

31.05.2024, 18:00 Uhr Rundgang Spazieren und Diskutieren

01.06.2024, 10:00 Uhr Infostand

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim, 97877 Wertheim, hier geht’s zum Kontaktformular

Counter

Besucher:491436
Heute:82
Online:36