Wasser von oben und von unten unserer Ortsrundgang hat trotzdem stattgefunden

Veröffentlicht am 25.05.2019 in Wahlkampftagebuch

Das Wetter ist uns nicht immer wohlgesonnen bei unseren Ortsrundgängen. Auch in Lindelbach wieder mal ein Wetter was nicht zum spazieren einlud. Trotz alledem ließen sich einige Kandidaten unserer SPD Liste „Wir in Wertheim“ nicht davon abbringen die Ortschaft kennen zu lernen. Egon Schäfer Ortsvorsteher von Lindelbach übernahm die Führung, auch einige Bürger begleiteten uns bei unserem Rundgang.

Sanierungen innerhalb der Ortschaft
Die erste Station war ein Grundstück am Ortseingang, hier entstehen zwei Bauplätze. Weiter ging es zu Bauprojekten, die ein gutes Beispiel für eine positive innerörtliche Entwicklung im Ortskern sind. Zum Beispiel wurde das alte Gasthaus und eine Scheune zu einem Wohnhaus umgebaut. Ein paar Meter weiter hat man eine alte Hofreite, welche nicht mehr saniert werden konnte, abgerissen und hier entstehen bis zu neun Wohnungen und ein kleines Dienstleistungszentrum. Einige Interessenten warten schon auf die Fertigstellung der Gebäude. Egon Schäfer erklärt uns das nicht immer Fördergelder für private Bauprojekte fließen, aber die Bauherren haben hier z.B. immer noch die Möglichkeit steuerliche Sonderabschreibungen bis zu 30 % geltend zu machen. Ein wichtiger Partner für Beratung und Förderung ist hier zum Beispiel die Steg-Wohnbau Wertheim.

   

Rinnensteine Kirschgartenstraße

Auf den Weg zum Sportplatz ging es über die Kirschgartenstraße, welche eine Sanierung benötigt, besonders im Randbereich in der das Regenwasser seinen Weg sucht gibt es einige lockere Rinnensteine wo zum Beispiel Radfahrer oder Fußgänger schnell mal ins trudeln kommen könnten.

  

Unentgeltliche Mäharbeiten becherten einen Aufsitzmäher

Am Sportplatz zeigte uns Egon Schäfer weitere positive Beispiele für die Entwicklung seiner Ortschaft. Hier gibt es einen Freizeitplatz. Das alte Wartehäuschen in der sich die Jugendlichen früher immer trafen wurde von der Bushaltestelle auf die Freifläche am Sportplatz umgesetzt, nun braucht man auch bei schlechtem Wetter auf dem Freizeitplatz nicht im Regen stehen. Die Pflege des Sportplatzes und der Wiesenanlage wird von Bewohnern der Ortschaft kostenfrei gemäht. Für das eingesparte Geld (Arbeitslohn) welches im Budget der Ortschaft verwaltet wird, konnte ein Aufsitzmäher angeschafft werden.

  

Zerfall der maroden Mauer muss gestoppt werden

Zurück ging es dann vorbei an der Bushaltestelle. Eine Mauer und ein Geländer trennt den Wendehammer, welcher nicht nur von den Bussen genutzt wird, von der abschüssigen Straße. Wenn Wasser, Frost und Eis nicht weitere Schäden an dieser Mauer verursachen sollen muss hier bald eine Sanierung vollzogen werden.

  

Noch viel Platz für Erweiterungen auf dem Kindergartengelände

Gegenüber der Bushaltestelle befindet sich der Kindergarten. Auf dem Gelände des Kindergartens ist noch ausreichend Platz für Erweiterungen in der Zukunft. Vom steigenden Bedarf der Betreuungsplätze wird auch Lindelbach profitieren. Auch für diesen Kindergarten ist die Verwaltung und der Gemeinderat bestrebt die Nachfrage zu decken.
  

Auch Lindelbach hat Bedarf an neuen Bauplätzen
Das Neubaugebiet war die letzte Anlaufstelle unseres Ortsrundganges. Auch wenn es Interesse gibt innerhalb der Ortschaft alte Gebäude oder Hofreiten zu erwerben braucht auch Lindelbach weitere neue Bauplätze, um zu wachsen. Im neuen Baugebiet wurden 13 Bauplätze erschlossen, davon sind schon sieben verkauft und zwei Blauplätze reserviert.

  

Auch die Lindelbacher haben noch Wünsche

Abschließend gab es noch ein Treffen mit Bürgern aus der Ortschaft, einige Themen waren die hohen Kindergartengebühren, die Schule Urphar-Lindelbach, das Angebot der Spielgeräte auf dem Spielplatz und die mangelhaften Busverbindungen.

  

Ingo Ortel

SPD-Ortsverein Wertheim

  

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:63
Online:1

Wir in Wertheim

Danke an das tolle Team der SPD Liste „Wir in Wertheim“ während des Wahlkampfes

Nachrichten von der SPD-Basis

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular