Volksbegehren für gebührenfreie Kitas

Veröffentlicht am 23.01.2019 in Landespolitik

Die Landesregierung hat auch im aktuellen Nachtragshaushalt die Forderung der SPD nach einem Einstieg in die Gebührenfreiheit abgelehnt. Die SPD will daher zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern Baden-Württembergs eine Volksabstimmung zu diesem Thema durchführen. Nach Auffassung der SPD fängt gute Bildung in der Kita an. Bildung muss kostenfrei sein, ist eine Grundsatzposition der SPD, so der örtliche Vorsitzende Thomas Kraft. Es werden ausreichend Plätze benötigt. Dabei muss eine hohe Qualität gewährleistet werden.

Der SPD-Ortsverein beteiligt sich daran. Thomas Kraft erläutert den Fahrplan. In einem ersten Schritt werden 10.000 Unterschriften benötigt, damit ein Volksbegehren beantragt werden kann.  Hierfür gibt es eine Frist bis 31.01.19.  Ist dieser Schritt erfolgreich, werden landesweit von einem Zehntel der Wahlberechtigten Unterschriften der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger benötigt. Dafür wird es einen Zeitrahmen von sechs Monaten geben. In dieser Phase wird die SPD Wertheim in der breiten Öffentlichkeit aktiv werden. Gelingt auch dies, wird eine Volksabstimmung über die Gebührenfreiheit der Kita möglich. Jeder Schritt wird im Landtag Baden-Württemberg behandelt und beschlossen. Sollte sich dort bereits vorher eine Mehrheit für die Gebührenfreiheit finden, wird die Volksabstimmung nicht erforderlich sein.

Aktuell wurden allen SPD-Mitglieder die erforderlichen Formblätter zur Unterstützung des

Antrags auf Zulassung eines Volksbegehrens zugesandt. Diese Formblätter sind vom Einwohnermeldeamt im Bürgerservicezentrum Rathaus Wertheim zu bestätigen.

Bürgerinnen und Bürger, die sich bereits an diesem ersten Schritt beteiligen wollen, erhalten die Formblätter über die Homepage der SPD Wertheim (www.spd-wertheim.de)  oder direkt beim Vorsitzenden Thomas Kraft, Tel. 37182.

  

Die Einholung der Bestätigung des Einwohnermeldeamtes würde die SPD-Wertheim oder auch die Landes-SPD übernehmen. Wichtig ist, dass dies rechtzeitig vor dem 31.01.19 erledigt ist.

  

Wichtige Links


Weitere Informationen erhalten Sie hier………
Unser Fahrplan zur Gebührenfreiheit hier…….
Gesetzesentwurf der SPD Baden-Württemberg hier……..
Formblatt für die Beteiligung zum Download und Drucken hier……..

 


  
SPD-Pressedienst                                                                                                   

verantwortlich Thomas Kraft und Ingo Ortel

th.kraft-urphar@t-online.de

Tel. 0170 5537182

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:23
Online:3

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

26.04.2019, 18:00 Uhr Ei-Ho, Rundgang, Turnier, Bürgergespräch

27.04.2019, 10:00 Uhr Spielevormittag im Familienzentrum

29.04.2019, 18:00 Uhr Dörlesberg Ortsrundgang

02.05.2019, 18:00 Uhr Waldenhausen Ortsrundgang

04.05.2019, 11:00 Uhr Wertheim, Familientag im Jugendhaus

Nachrichten von der SPD-Basis

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular