Andreas Stoch zu Besuch bei König & Meyer

Veröffentlicht am 04.12.2019 in MdB und MdL

Andreas Stoch, Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg und Fraktionsvorsitzender im Landtag besuchte bei seinem Aufenthalt in Wertheim die Firma König & Meyer. Unter der Führung von Gabriela König und Martin König wurde die Produktion im Werk II in der Otto-Schott-Straße besichtigt.

Begleitet wurde Stoch von Brigitte Kohout, stellvertretende Oberbürgermeisterin, Ingo Ortel, Gemeinderat und Thomas Kraft, Kreisvorsitzender der SPD und Kreisrat im Main-Tauber-Kreis. Das Unternehmen fertigt überwiegend die Produktteile selbst. Davon zeigte sich Andreas Stoch beeindruckt. Gesprochen wurde auch über Rahmenbedingungen der Wirtschaft. Fachkräfte, bezahlbares Wohnen und Mobilität sind Themen über die man sich austauschte. Gabriela König und Martin König konnten die Situation in Wertheim darlegen. Die Fragen sind im ländlichen Raum anders beantwortet als in den Ballungsräumen, so Andreas Stoch. 

Bei der Mobilität sei in erheblich höherem Maße der Autoverkehr nötig, als in Großstädten. Dennoch gehe er davon aus, dass der Individualverkehr nicht auf dem heutigen Stand bleiben wird. Firma König & Meyer ist Ausbildungsbetrieb. Für handwerkliche Berufene gebe es allerdings nur sehr wenig Bewerbungen. Die Erwartungen von Jugendlichen und Eltern an das Berufsleben machen sich hier bemerkbar, so Andreas Stoch. „Dem Kind soll es mal besser gehen“, sei die Begründung. Aus den Realschulen gingen noch etwa 30 Prozent der Schülerinnen und Schüler direkt in eine Ausbildung.

Auch der Mindestlohn wurde von Andreas Stoch angesprochen. Er führte nicht zu Arbeitsplatzverlusten, war die gemeinsame Einschätzung der Gesprächspartner. Ziel der SPD sei es, dass die Menschen eine Rente über der Grundsicherung erarbeiten können. Der Mindestlohn müsse entsprechen festgelegt werden. Derzeit müßte der dann 12 EURO betragen.

 

SPD-Pressedienst
Verantwortlich Thomas Kraft
Tel. 0170 5537182

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:24
Online:1

Wir in Wertheim

Danke an das tolle Team der SPD Liste „Wir in Wertheim“ während des Wahlkampfes

Nachrichten von der SPD-Basis

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular