Erneuerungen auch bei der Besetzung der SPD-Ministerposten

Veröffentlicht am 10.03.2018 in Bundespolitik

Die Amtsträger für die Ministerien welche von der SPD geführt werden sind nun benannt. Die Erneuerungen welche in unserer Partei zurzeit geplant sind finden anscheinend auch bei der Besetzung der Ministerposten statt. Lange hat sich der Bundesvorstand Zeit genommen um die Ministerien zu besetzen. Egal wie die SPD bei den Bundestagswahlen abgeschlossen hat, hier muss man einfach eingestehen die SPD-Führung hat in diesem Punkt gut verhandelt. Besonders die Abgabe das Ressort Finanzen an die SPD schmerzt die CDU. Es wird viel Hoffnung in diese sechs Minister gesteckt, unserer Mitglieder hoffe nun, dass Sie genügend Ehrgeiz und Energie aufbringen die sozialdemokratische Note in der Bundespolitik durchzusetzen. Dies wird nicht leicht sein mit dem umfangreichen Koalitionsvertrag als Arbeitshandbuch.

Die CDU und CSU mussten Zugeständnisse machen und Federn lassen um die SPD mit ins Regierungsboot zu holen. Sicherlich war es auch für Sie wichtig eine Regierung zu bilden. Allen war klar wäre diese Koalition gescheitert hätte es voraussichtlich Neuwahlen gegeben. Welche sicherlich auch bei vielen Politikern aber auch bei vielen Mitgliedern der verschiedenen Parteien als Angstwahlen in den Köpfen kursierte. Jetzt muss nur noch die Bundeskanzlerin in ihrem Amt bestätigt werden dann kann man endlich wieder zum politischen Alltag übergehen um auch die Wahlversprechen welche im Koalitionsvertrag verankert sind umzusetzen.

Der Koalitionsvertrag weist viele große Willenbekenntnisse auf, man möchte was in Deutschland verändern und man möchte wieder Vertrauen bei den Wählern schaffen, koste es was es wolle.

Rückblick: Mitte Februar wurden die Abstimmungsunterlagen an die SPD-Mitglieder verschickt, bis zum 2. März mussten alle Unterlagen eingereicht sein und am 4. März wurde das Ergebnis (rund 66 % Ja- und 34 % Nein-Stimmen) der Mitgliederbefragung bekannt gegeben. Die Wahlbeteiligung lag bei 78 %.  Am Freitag den 9. März stellte die SPD-Führung offiziell die Amtsinhaber der SPD-geführten Ministerien vor.



Die veranschlagten Kosten der Mitgliederbefragung sollen bei rund 1,5 Millionen Euro liegen. Diese Kosten haben mich auch dazu veranlasst den Brief mit den Unterlagen zu frankieren um meinem Beitrag zur Kostensenkung der Mitgliederbefragung zu leisten.

Jetzt geben wir unseren neuen Ministern erst mal eine gewisse Einarbeitungszeit und hoffen, dass sie ein glückliches Händchen bei der Führung ihrer Ministerien haben.

Weitere Informationen hier......... 

Ingo Ortel
SPD-Ortsverein Wertheim

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:20
Online:1

Nachrichten von der SPD-Basis

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

SPD Wahl- und Regierungsprogramm

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular