Evelyne Gebhardt zu Besuch in Wertheim

Veröffentlicht am 21.05.2012 in Europa

Evelyne Gebhardt, Abgeordnete des Europäischen Parlaments, zu Besuch im Main-Tauber-Kreis / Besichtigung der Firma Industronic in Bestenheid mit Fraktion und Ortsverein

Anlässlich ihres Aufenthaltes im Main-Tauber-Kreis besuchte Evelyne Gebhardt, Abgeordnete des Europäischen Parlaments, gemeinsam mit Patrick Schönig und Brigitte Kohout als Vertreter der Wertheimer SPD-Gemeinderatsfraktion und weiteren Mitgliedern des Ortsvereins sowie Bürgermeister Wolfgang Stein kürzlich die Firma Industronic in Bestenheid. Bei einem Rundgang durch den Betrieb mit Geschäftsführer Wolfgang Stallmeyer sowie den Mitarbeitern Christine Segler und Matthias Busch gewann Gebhardt dabei einen informativen Einblick in die Arbeit des Unternehmens, das Kommunikationssysteme für die Industrie herstellt und mit Standorten in Peking und den USA international tätig ist.
Zur Sprache kam dabei auch das Problem des Fachkräftemangels. Gute Erfahrungen habe man jedoch gerade in diesem Zusammenhang mit dem Modell der dualen Hochschule gemacht. So würden viele, die bereits zu ihrer Studienzeit in einem Betrieb arbeiteten, später übernommen, erklärte Segler. Gebhardt bestätigte den Erfolg der dualen Hochschule und berichtete, dass man dieses Konzept auch massiv in den anderen EU Mitgliedsstaaten bewerbe. Die Anzahl Auszubildender bei Industronic sei inzwischen so hoch, dass man im Betriebsrat eine eigene Jugend- und Auszubildendenvertretung habe, erklärte Busch.
Ein weiteres Thema der an die Besichtigung anschließenden Diskussion bildete der demografische Wandel. Wie Gebhardt ausführte, benötige man ein flexibleres System, dass es den Menschen ermögliche, auch nach Renteneintrittsalter länger zu arbeiten, ohne gleich eine Rentenkürzung befürchten zu müssen. Schließlich brächten ältere Mitarbeiter einen großen Wert an Erfahrung mit sich, die sie an jüngere Generationen weitergeben können.
Diskutiert wurde auch die Problematik, dass die unterschiedlich hohen Unternehmenssteuern in den einzelnen Mitgliedsstaaten zu Wettbewerbsverzerrungen führen. In Kommission und Parlament bestehe Einigkeit, dass man hieran auch im Interesse eines funktionierenden Binnenmarkts etwas ändern müsse, so Gebhardt. Allerdings werde ein Gesetz immer an der fehlenden Zustimmung der Mitgliedsstaaten im Rat scheitern.
Nach diesem anschaulichen und informativen Einblick in die heimische Wirtschaft setzte Evelyne Gebhardt ihren Besuch im Main-Tauber-Kreis in Lauda-Königshofen und Bad Mergentheim fort.

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:46
Online:2

Wir in Wertheim

Danke an das tolle Team der SPD Liste „Wir in Wertheim“ während des Wahlkampfes

Nachrichten von der SPD-Basis

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

11.09.2019 19:59 Bildungsleistungen müssen weiterhin umsatzsteuerfrei bleiben
Die Bundesregierung hat vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Lothar Binding, Finanzfachmann der SPD-Fraktion, beruhigt: Bildungsangebote werden dadurch nicht teurer. „Alle Bürgerinnen und Bürger müssen Zugang zu Bildung und Teilhabe an lebenslangem Lernen haben. Deswegen unterliegen Bildungsleistungen grundsätzlich nicht der Umsatzsteuer. Die Bundesregierung hat jetzt vorgeschlagen, die Umsatzsteuerbefreiung für Bildungsleistungen neu zu regeln. Die Sorgen der

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular