Jubiläum - 25 Jahre Jugendfußballturnier zur Michaelismesse Wertheim

Veröffentlicht am 11.10.2018 in Gemeindenachrichten



Nachtrag Michaelismesse Wertheim 2018

Es war kein leichter Start, vor 25 Jahren machte Erika Knittel SPD-Stadträtin und Mitglied des Messeausschusses den Vorschlag zur Messe ein sportliches Event für die Jugend anzubieten. Überzeugt war man damals bei der Verwaltung noch nicht so richtig ob dieses Angebot ein Erfolg wird. Doch Erika Knittel ließ sich von Ihrem Vorhaben nicht abbringen und suchte sich Partner, die sie unterstützen. Einen guten Fußballfachmann fand sie in Ludwig Oberdorf der sie von Anfang an unterstützt hat. Später stießen dann noch Diether Edel und Karl-Heinz Kleinschmidt zum Organisatorenteam.

Das zur Michaelismesse Fußball gespielt wurde war nichts Neues, es gab nur die Altherrenmannschaften, die den Ball über den Platz kickten, doch Erika wollte mehr Schwung in das Fußballevent bringen und ein Angebot für Kinder und Jugendliche schaffen.

Das ist Erika Knittel mit ihren Organisatorenteam sehr gut gelungen. Das Fußballevent ist über die Jahre gewachsen, Kinder und Jugendmannschaften nicht nur aus Wertheim nutzen dieses Angebot um ihre Kräfte und Teamgeist im sportlichen Mannschaftswettkampf zu messen.

Zum 25. Jubiläum spielten 15 Mannschaften aus dem Main-Tauber-Kreis und Bayern um die begehrten vier Pokale inklusive des Wanderpokals, der von Erika Knittel gesponsert wird.  

Dieses Jubiläum veranlasste sogar Wolfgang Stein, Bürgermeister der großen Kreisstadt Wertheim, gemeinsam mit Erika Knittel den Ball anzustoßen.

Der 1. Platz ging an die Spielgemeinschaft Lauda/Gerlachsheim, 2. Platz SV-Nassig, 3. Platz FC Eichel und den vierten Vokal konnte der FC Kühlsheim mit nach Hause nehmen.

Dieses runde Jubiläum veranlasste Erika Knittel dazu nach einem Nachfolger für sich zu suchen den sie auch in ihrer Fraktion schnell fand. Ab nächstes Jahr wird Mirco Göbel SPD-Stadtrat an der Spitze des Organisatorenteams stehen. Er bringt viel Erfahrung mit, als Vorstand und Trainer des FC Eichel ist er eine sehr gute Wahl. Auch Ludwig Oberdorf, Diether Edel und Karl-Heinz Kleinschmidt möchte den Ball an einen Nachfolger weiterreichen, doch ist man zurzeit noch auf der Suche. Alle Vier werden natürlich im Hintergrund noch weiterhin das neue Team unterstützen.
Man kann auf jedem Fall dem vierköpfigen Organisatorenteam einen recht herzlichen Dank für ihre erfolgreiche Arbeit sagen.

Auf jeden Fall ist das Jugendfußballturnier ein sportliches Event was einfach zu unserer Messe dazugehört und unterstützt werden muss.

 

Ingo Ortel
Mitglied Messeausschuss Wertheim
SPD-Fraktion Wertheim

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:75
Online:1

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

20.05.2019, 18:00 Uhr Ortsrundgang Lindelbach

21.05.2019, 18:00 Uhr Grünenwört Ortsrundgang

23.05.2019, 18:00 Uhr Urphar Ortsrundgang

24.05.2019 Rotes Sofa auf dem Französischer Markt

Nachrichten von der SPD-Basis

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular