Papierloser Gemeinderat - ein schwergewichtiges Anliegen

Veröffentlicht am 13.08.2018 in Kommunalpolitik

Letzte Woche hatte ich einen Pressetermin mit den fränkischen Nachrichten, man wollte mal ein Zwischenergebnis von meinem Selbstversuch. Um mich für den papierlosen Gemeinderat stark zu machen bleiben meine Vorlagen, welche von der Verwaltung an die Stadträte und Ortsvorsteher gesendet werden unter Verschluss. Für meine Arbeit als Stadtrat nutze ich ein Tablet und das Ratsinformationssystem der Stadtverwaltung Wertheim.

Das Ratsinformationssystem ist ein sehr gutes Arbeitsmittel für die Bürgervertreter, aber auch Presse und interessierte Bürger können sich mit Einschränkung über die Aktivitäten der Stadt Wertheim informieren.

Die Ambitionen für einen papierlosen Gemeinderat hat verschiedene Gründe und es muss auch noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. Es gehört sehr viel Mut und Disziplin dazu, sich vom Papier zu verabschieden. Die SPD-Fraktion will aber bis zur Formulierung eines Antrages noch über die Inhalte wozu auch die Vor- und Nachteile gehören diskutieren.

Auf dem Weg zum Pressetermin war Kisten schleppen angesagt, auf Dauer hat sich seit meinem Amtsantritt im Juni 2014 ein Stapel von rund 1 Meter Akten angesammelt. Dieser Aktenberg ist ein ganz schönes Schwergewicht um die Kisten zu transportieren war eine Sackkarre ein gut bewährtes Transportmittel. Der Papierstapel ist noch nicht das Ende der Fahnenstange, Ende des Jahres wird es dann eine persönliche Gesamtauswertung meines Selbstversuches geben, bis dahin wird auf jedem Fall der Papierstapel noch weiter anwachsen.

Presseartikel fränkischen Nachrichten: Trend geht zum papierlosen Gremium

 

Ingo Ortel
SPD-Fraktion Wertheim

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:38
Online:2

Nachrichten von der SPD-Basis

12.10.2018 19:02 Oliver Kaczmarek und Ties Rabe: Wer Schulen zu politikfreien Räumen erklären will, hat nicht verstanden, wie Demokratie funktioniert
In immer mehr Bundesländern organisiert die AfD Meldeportale zur Denunziation von Lehrkräften. Dazu erklären anlässlich der heutigen Tagung sozialdemokratischer Bildungspolitikerinnen und –politiker aus Bund und Ländern in Berlin Oliver Kaczmarek, MdB, Beauftragter des SPD-Parteivorstandes für Bildungspolitik und Ties Rabe, Koordinator der SPD geführten Länder in der Kultusministerkonferenz: Nur wer über Politik diskutiert und sich eine eigene Meinung

11.10.2018 22:19 Schädliche Dieselabgase am Arbeitsplatz begrenzen
EU-Institutionen einigen sich auf strengere Werte für Dieselabgase Am Donnerstag, 11.Oktober 2018, erzielten EU-Kommission, Europäisches Parlament und Europäischer Rat überraschend ein Übereinkommen bei der Revision für krebserregende Stoffe in Dieselabgasen. „In der Lagerhalle, beim Bergbau oder im Güterverkehr leiden Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unter gesundheitschädigenden Abgasen. Europa sorgt nun endlich für mehr Schutz am Arbeitsplatz. Das

09.10.2018 14:49 Europa-SPD fordert Konsequenzen aus UN-Klimabericht
Der Weltklimarat hat am Montag, 8. Oktober 2018, einen Bericht über die negativen Folgen der Erderwärmung veröffentlicht. Er geht darauf ein, welche zusätzlichen politischen Maßnahmen nötig sind, um das Ziel des Pariser Abkommens zu erreichen. Im Weltklimavertrag wurde vereinbart, die Erderwärmung auf weit unter 2 Grad, möglichst sogar auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Der

Ein Service von websozis.info

SPD Wahl- und Regierungsprogramm

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular