Wertheim - Staatsminister besucht unsere Stadt - Eine gute Tasse Kaffee steigert die Leistungsfähigkeit

Veröffentlicht am 08.08.2017 in Ortsverein



Vielleicht hat sich das Michael Roth dabei gedacht als er mit dem Kauf mehrerer Kaffeepakete für ordentlich Umsatz bei der „Namaste Nepal sAG“ sorgte. Ja das können unsere Politiker in Berlin gut gebrauchen besonders jetzt wo der Wahlkampf und ihre alltägliche Arbeit viel Kraft kosten.

SPD Bundestagsabgeordnete Dorothee Schlegel lud Staatsminister Michael Roth zu einer Stippvisite nach Wertheim ein und stellte ihm im Café Kunterbunt drei engagierte Projekte vor. 

Behördenwillkür Kosten nerven
Zuerst berichtete Elke Schwarzer über die Arbeit vom Verein „Willkommen im Wertheim“ und betonte auch das ohne die Unterstützung des Vereins die Integration der Flüchtlinge sehr schwierig wäre, die aktiven Helfer opfern viel Zeit um den Flüchtlingen zum Beispiel bei den alltäglichen Problemlösungen unterstützend zur Seite zu stehen. Das ist nicht einfach dies machte Eberhard Feucht deutlich und nahm kein Blatt vor dem Mund. Die Zusammenarbeit mit den Behörden lassen besonders zu wünschen übrig, das kann ganz schnell zur Demotivierung eines Helfers führen. Man legt damit den Flüchtlingen Steine in den Weg die bereit sind sich so schnell wie möglich in unserer Gesellschaft zu integrieren.

Schachkultur nach Myanmar tragen
Als zweites Projekt wurde ein Sportprojekt vorgestellt. Schach ein Sport der besonderen Art welcher aber auch geistliche Höchstleistungen vom Spieler fordert. Strategie, logisches Denken, Intelligenz aber auch Ruhe und Gelassenheit gehören zu diesem Sport. Diese Sportart hat der Schachclub Buchen nach Myanmar (bekannt auch als Burma) getragen und damit eine kleine Schachwelle in diesem Land ausgelöst. Karlheinz Eisenbeiser berichtete über die Entstehung des Projektes und über die weitere Arbeit. Selbst beim damaligen Außenminister Frank-Walter Steinmeier hinterließ dieses Projekt einen starken Eindruck, er förderte es mit 5000 €. Das Interesse ist groß und das Projekt entwickelt sich weiter, es gab sogar schon eine nationale Meisterschaft in Myanmar.
 

Schülerprojekt sorgt für eine positive Entwicklung einer Region
Im Juli 2015 wurde der Grundstein für die Namaste Nepal sAG“ gelegt. Mit einer Skype-Konferenz erfolgte die erste offizielle Kontaktaufnahme nach Nepal. Die Namaste Nepal sAG ist ein Projekt von Realschülern aus Buchen. Die Schüler haben mithilfe ihres Lehrers eine Projektgruppe gebildet um in dieser Region Entwicklungshilfe zu leisten. Die Kaffeebohnen die in dieser Region angebaut werden sollen ohne Zwischenhändler vermarktet werden. Mit dem Verkauf des Kaffees wird der Bau von Schulen in dieser Region finanziert. Unterstützt wird das Projekt von der Kaffeerösterei MIKA aus Miltenberg. Es ist ein besonderer Kaffee, keine Firma und keine Zwischenhändler welche sich eine goldene Nase verdienen. Dank dieses Projektes und der engagierten Schüler haben die Menschen in dieser Region die Möglichkeit eine Schule zu besuchen ohne lange Wege in Kauf zu nehmen. Damit haben auch die Menschen die Möglichkeit sich zu bilden welche der Gang in eine Schule sonst verwehrt bleibt.

Nachahmer werden gesucht! 
Ein Zukunftsziel der Initiatoren die Namaste Nepal sAG ist nun ein Netzwerk aufzubauen um andere Schulen für solch ein Projekt zu begeistern. Nützliches und gutes tun, gleichzeitig haben hier auch die Schüler die Möglichkeit praktisch zu erlernen wie ein kleines Unternehmen erfolgreich funktionieren kann. Die Nachfrage des besonderen Kaffees ist sehr groß und nun wird er auch noch nach Berlin getragen.

All diese Projekte sind natürlich immer abhängig von den Menschen die sich engagieren aber auch von Spenden die diese Projekte finanzieren.


Weitere Informationen über,

Namaste Nepal sAG“ www.realschule-buchen.de/unsere-schule/nepal#aktionen

Schachprojekt Myanmar www.schachbund.de/news/schachprojekt-myanmar.html  


Ingo Ortel
SPD-Fraktion Wertheim

 
 

Counter

Besucher:491432
Heute:11
Online:1

Nachrichten von der SPD-Basis

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info

SPD Wahl- und Regierungsprogramm

Aktuelle Artikel

Artikel und Berichte vom Ortsverein, von der SPD-Fraktion Wertheim und aus der Region.
Weitere 
Berichte.........

Kontakt zu uns

SPD-Ortsverband Wertheim
97877 Wertheim 

Hier geht’s zum Kontaktformular